Beiträge

Ähnlich wie viele andere Branchen ächzt auch der E-Commerce unter einem akuten Fachkräftemangel. Im Vergleich jedoch zu anderen Branchen hat es der E-Commerce allein deswegen schon schwer, da für diese Thematik weder eine klassische Ausbildung existiert, noch ein bestimmter Studiengang sich voll darauf konzentriert.

Somit kann man den E-Commerce als eine Branche der Quereinsteiger bezeichnen. In einer Umfrage des BEVH (Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland) gaben 54% aller befragten E-Commerce Unternehmen an, dass man den Personalbedarf nicht mehr alleine in Deutschland decken kann und aus dem Ausland rekrutieren muss. Daraus resultierend sind in deutschen E-Commerce-Agenturen zig tausende Stellen unbesetzt oder in vielerlei Hinsicht falsch besetzt.

Um diesem akuten Fachkräftemangel und auch der Quereinsteigerproblematik entgegen zu wirken, wird es nun endlich zum kommenden Ausbildungsjahr 2018/19 den neuen Ausbildungsberuf „Kaufmann im E-Commerce“ im dualen Ausbildungssystem geben. Dieser längst überfällige Schritt wurde heute am 31.01.2018 von der IHK Berlin und dem BEVH vorgestellt. Ich selbst wohnte dieser Veranstaltung bei und möchte hier meine positiven und auch teilweise sehr negativen Eindrücke mitteilen. Weiterlesen